Hörler Pinot Noir

 

 

 

 

Wir übergeben Silas und Martina Hörler das Wort

 

Die Trauben für den Maienfelder Pinot Noir stammen aus vier kleinen Parzellen in Maienfeld. Jede dieser Parzellen bringt Ihren eigenen Charakter in den späteren Wein mit ein, was zu einem vielschichtigen und interessanten Wein führt.

Die Trauben werden zusammen in einem offenen Holzgärständer, langsam und schonend vergoren.
Der anschliessende biologische Säureabbau findet bereits in Französischen Barriques statt, welche zu rund 25% neu sind. Ist dieser abgeschlossen, reift der Pinot Noir über ca. 6 Monate in diesen Barriques weiter. In dieser Zeit verfeinern sich die Aromen, die Gerbstoffe werden weich und geschmeidig und das Barrique bindet sich wunderbar in den Wein ein.
Im August, kurz bevor die neue Ernte näher rückt, wird der Wein assembliert und schonend auf die Flasche gezogen.

Der Maienfelder Pinot Noir besticht durch seine üppige Pinot Noir Frucht, welche deutlich von Vanille, Karamell und würzigen Aspekten unterstützt wird, die von der Holzlagerung stammen.
Im Gaumen ist der Maienfelder Pinot Noir schon in jungen Jahren sehr geschmeidig, rund und ein perfekter Essensbegleiter von leichten Speisen. Er besitzt aber auch ein Alterungspotenzial von mindestens 5 Jahren, in denen er sich noch weiter verfeinern und nochmals deutlich an Eleganz zulegen kann.

 

Trauben:          Pinot Noir

Weinherstellung:         6 Monate Barriqueausbau

 

 

Degustation:    Vanille, Karamell und würzige Aspekte, die von der Holzlagerung                    stammen